2015

in deutschland kursiert u.a. gerade (wieder) der slogan „2015 darf sich nicht wiederholen“ oder „nie wieder 2015“. amsel ist irritiert. und überlegt. was ist so schlimmes passiert in 2015? 2015 war ein jahr, in dem amsel sich mal nicht geschämt hat für deutschland, sondern richtiggehend stolz war darauf, was da in diesem oft so ängstlichen und bürokratischen land erstaunliches passierte: geflüchtete wurden willkommen geheißen. 2015 … 2015 weiterlesen

streetart.

immer mal wieder findet amsel irgendwo an einer hauswand diese außergewöhnliche art von kunst (siehe auch foto im header der startseite von amsels blog „nest“): auf papier gezeichnet/gesprayt/gemalt, dann ausgeschnitten und aufgeklebt. und immer wieder fasziniert es amsel, wieviel liebevolle arbeit jemand in ein so empfindliches und vergängliches (papier…) kunstwerk steckt. vor kurzem fand amsel an einer ganz unerwarteten ecke eine alte dame mit blumenhütchen, … streetart. weiterlesen

archäologie des alltags.

im park in der nähe waren nach dem krieg behelfsheime, in denen viele menschen eine zeitlang lebten. später wurde alles eingeebnet und in einem park zurück verwandelt. ein vergangenes universum.noch heute liegen zeugnisse dieser zeit in der erde vergraben.wenn es regnet und die regenwürmer fleißig arbeiten, werden stücke dieser geschichte an die erdoberfläche befördert. amsel läuft, den blick nach unten auf maulwurfshügel und kahle stellen … archäologie des alltags. weiterlesen

rote Blume, Graffiti

„PaintBack“!

amsel las vor kurzem in einer zeitschrift von dieser initiative – und freute sich dann noch den ganzen tag drüber…in einem berliner projekt entwickeln street-art- und graffiti-künstler*innen mit jugendlichen zusammen einfache motive, um hakenkreuz-schmiereien im viertel zu übersprayen und in kunst zu verwandeln. wenn man es sieht: so genial wie einfach… mehr zu lesen darüber ist z.B. hier. alle fotos in diesem blogeintrag, auch das … „PaintBack“! weiterlesen

schönheit.

herbstspaziergang im park.großer strauch, tellerhortensie. die eigentlichen blütenstände schon lange abgeblüht. aber noch eine einzige weißblau schimmernde, fast magisch wirkende dolde. geblieben sind elfenzarte gebilde.mal gelblich, grünlich oder dunkelrosa mit violetten flecken. mal ein blatt, mal drei, mal vier und mal fünf… die vielfalt der „abweichungen“ macht die schönheit dieser pflanze aus. schönheit. weiterlesen

texterinmitbiss.

„hallöchen, eigentlich hab ich heut nichts zu sagen, wollte aber mal wieder was posten…“10 wichtige fragen vor beitragsveröffentlichungen so ein eigenes blog aufzusetzen, gab amsel im ersten euphorischen höhenflug schnell das gefühl, nun plötzlich wichtig zu sein, so mit einer „öffentlichen“ seite… einfach einen der vielen webseite-/blog-baukästen genutzt und ratzfatz sieht das gleich schon so richtig nach was aus, hilft sehr dabei, sich bedeutsam zu … texterinmitbiss. weiterlesen